WORK


My Great Exhibition


Moon I-IIX


BEACH HOUSES

 

Selected FINE ART PRINTS

4*5 INCH

Aludibond auf Acryl

 

--> FINE ART PRINTS



Across the Sea

 

In den Zeiträumen Mai-Juni sowie August-September 2017 begleitete ich die Deutsche NGO 'SeeEye. e.V. ' auf zwei Search and Rescue Missionen vor die Küste Afrikas und dokumentierete das Geschehen vor Ort. Zu sehen ist hier eine kleine Auwahl von Bergungsbildern sowie eine Übergabe an die Irische Navy auf hoher See. Ergänzendes Bildmaterial, Text und Filmmaterial können für Dokumentations- bzw. Schulungszwecke auf Anfrage bereitgestellt werden.

 

Bitte kontaktieren Sie mich für mehr Details :

info@christianmarquardt.de

 

 

Au Pays Des Aveugles les borgnes sont rois


Werden - Sein - Vergehen

Portraitserie ehemaliger inhaftierter Gefangener der Untersuchungs-haftanstalt Berlin Hohenschönhausen. Das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) übernahm 1951 das sowjetische Gefängnis und nutzte es bis in das Jahr 1989 als zentrale Untersuchungshaftanstalt. Inhaftiert wurden vorwiegend Menschen die sich gegen das kommunistische Regime stellten bzw. der kommunistischen Diktatur im Weg standen. Seit 1994 befindet sich auf dem Gelände der früheren Untersuchungshaftanstalt eine Gedenkstätte.

 

(...ich engagierte mich im Bund Deutscher Jugend und unternahm Kurierfahrten. So wurde das MfS auf mich aufmerksam. Die Ausrichtung des Bundes wurde bald als antikommunistisch ausgelegt. Danach folgte das Verbot des Verbandes. Meine letzte Kurierfahrt war inszeniert und die Person die ich mitnehmen wollte ein Mitarbeiter des MfS. Ich wurde verhaftet, zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt und verlohr meine bürgerlichen Ehrenrechte. 10 Jahre verbrachte ich in Gefangenschaft. Nach meiner Freilassung gelang es mir lange nicht ruhig sitzen zu bleiben. Wurde die Tür zu dem Raum geöffnet in dem ich mich befand, stand ich zum Rapport auf. Diese Haftangewohnheit hatte ich übernommen. Ich konnte sie jedoch zusammen mit anderen Erinnerungen später ablegen und wieder anfangen zu leben...)

 

Arno


Und dann ist Morgen

 

Das Fotoprojekt „Und dann ist Morgen“ startete im März 2016 - initiiert vom Fotografen Christian Marquardt und der Anthropologin Maria Ibiß. Das Ziel des Projekts ist es Träume und Hoffnungen von Menschen aus Syrien, die gerade noch Krieg und Flucht erlebten, und nun ihre Zukunftshoffnungen in der neuen Heimat beginnen, den „Alteingesessen“ zugänglich zu machen.

Auszug "Und Dann Ist Morgen"

 

Für den alten Ibrahim ist sein Morgen in der Heimat zurückgeblieben. Der Familienvater Hassan wartet noch auf ein gemeinsames Morgen mit seiner Familie in Potsdam. Subhie wurde nicht über ihr Morgen gefragt. Kamals’ Morgen, die Theaterarbeit mit Kindern, hört nie auf. Und Shadi - lebt im heute...

Present Seafarers


Studio Smile


A Nos Amours

legendaire du narcisse - 12 Tafeln angefertigt für die galerie kh15 berlin